Woldegk Stadt der Windmühlen

Mecklenburg-Vorpommern ist das ideale Urlaubsziel für alle Naturliebhaber. Besonders die Mecklenburgische Seenplatte wird dabei von Touristen gerne besucht. Woldegk ist eine Kleinstadt mit gerade einmal knapp 4.000 Einwohnern, welcher man während Ferien in Mecklenburg-Vorpommern unbedingt einen Besuch abstatten sollte. Malerisch liegt Woldegk am Rande der brandenburgischen Uckermark und ist somit ein ideales Urlaubsziel für alle ruhesuchenden Touristen. Auf der anderen Seite aber ist die Stadt für ihre Windmühlen bekannt und trägt somit passend den Beinamen „Mühlenstadt“ oder „Stadt der Windmühlen“.

Weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt ist Woldegk als Stadt der Windmühlen; immerhin fünf Mühlen kann man alleine im Stadtgebiet besichtigen. Die „Ehlertsche Mühle“ ist ein technisches Denkmal, welches noch heute genauso funktionstüchtig ist wie vor mehr als 100 Jahren. Auch die Seemühle „Fröhlckesche Mühle“ sollte man sich bei einem Aufenthalt in der Stadt nicht entgehen lassen, denn hierbei handelt es sich um die größte Galerieholländermühle in Norddeutschland. In der Gotteskampmühle „Moulin Rouge“ wiederum können interessierte Besucher einen Töpferkurs besuchen; auch ist diese ein schönes Fotomotiv.
Von der Woldegker Stadtmauer aus dem 14. Jahrhundert sind immerhin 700 Meter erhalten – auch diese sollte man sich bei einem Urlaub in der Stadt ansehen.

Die Mühlen der Stadt Woldegk sind aber nicht das einzige Highlight, welches die Stadt zu bieten hat. Auch die St.-Petri-Kirche aus dem 13. Jahrhundert ist ein schönes Fotomotiv. Im Ortsteil Canzow wiederum befindet sich eine Straußenfarm, ein lohnendes Ausflugsziel vor allem für Familien mit Kindern. Etwa 20 Kilometer von der Stadt entfernt befindet sich die Burg Stargard, eine der schönsten Höhenburgen Deutschlands überhaupt.

Tagged with: ,
RELATED ARTICLES
NEWSLETTER

Back to Top