Urlaub im Ostseebad Sellin

Das Ostseebad Sellin, im Südosten der Insel Rügen und östlich eines weitläufigen Küstenhochwaldes gelegen, zählt zu einem der beliebtesten Badeorte auf dieser Insel.

Seit mehr als einhundert Jahren stehen den Urlaubsgästen zahlreiche Hotels, Pensionen oder Ferienwohnungen zur Verfügung. Das erste Hotel wurde 1887 erbaut. Die Balkone und Veranden dieser Unterkünfte weisen detailreiche Schmuckelemente und Verzierungen auf. Das Ortsbild von Sellin prägen besonders die zahlreichen Villen, die im Jugendstil erbaut wurden.

Mittelpunkt von Sellin ist die Wilhelmstraße, ein Boulevard, der direkt zur Seebrücke führt. Imposante Bauten, die 1896 im Stil der Bäderarchitektur erbaut und im Laufe der Jahre restauriert wurden, säumen diese Straße. Das Wahrzeichen des Ortes ist die Selliner Seebrücke, auf der es sogar ein Restaurant gibt. Sie ist mit einer Länge von etwa vierhundert Metern die längste Brücke auf Rügen. Im Jahr 2007 kam eine weitere Attraktion hinzu, nämlich eine Tauchgondel.

Das Ostseebad Sellin verfügt über zwei sehenswerte Museen. Zum einen gibt es ein Bernsteinmuseum. Interessierte Besucher können sich hier über die Entstehung und Vielfalt von Bernstein sowie dessen Verwendung informieren. Im Museum „Seefahrerhaus“ wird den Besuchern auf anschauliche Weise viel Wissenswertes über das alltägliche Leben der Fischer und Seefahrer nähergebracht. Im Dachgeschoss ist zudem eine Sonderausstellung beherbergt, wo Fossilien aus den unterschiedlichen Erdzeitaltern ausgestellt sind. Für die Gäste ist der Eintritt in das Museum kostenlos.

Das Ostseebad Sellin besitzt zwei Strände. Der Südstrand, ein feiner weißer Sandstrand, liegt verborgen in einer Badebucht mit Ausblick zu den Ostseebädern Göhren und Baabe. Direkt neben der Seebrücke und an einem bewaldeten Hochufer befindet sich der steinfreie und breite Nordstrand, der bei Beachvolleyballern sehr beliebt ist. Wanderfreunde können den Hochuferwanderweg zwischen Sellin und Binz erkunden oder einen ausgedehnten Spaziergang entlang der Hochmoore durch den Wald zum Schwarzen See unternehmen. Ein besonderer Ort zur inneren Einkehr und Ruhe ist der Friedensberg, der bereits Anfang des 20. Jahrhunderts als Kurpark genutzt wurde. Von der Kurverwaltung werden Seminare und Führungen angeboten, damit die Kraft dieses Ortes zur inneren Einkehr auf sinnvolle und effektive Weise genutzt werden kann.

Urlaubsgäste erwartet im Ostseebad Sellin eines der sonnenreichsten Gebiete in Deutschland. Das Ostseeklima, auch als gemäßigtes Reizklima bezeichnet, ist für eine gesunde Erholung ideal.

Bildquelle Pixabay

Tagged with: , ,
RELATED ARTICLES
NEWSLETTER

Back to Top