Urlaub auf Fischland-Darß-Zingst

Die Halbinsel Fischland-Darß-Zingst gehört zu den besonders schönen Urlaubszielen an der Ostsee. Fischland-Darß-Zingst, wie die 45 Kilometer lange Landfläche kurz genannt wird, liegt zwischen den beiden Hafenstädten Rostock und Stralsund. Die Halbinsel gehört zum Gebiet des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft. Im äußersten Norden liegt der beschauliche, geradezu idyllische Darßer Ort mit dem dazugehörigen historischen Leuchtturm. In und um Darßer Ort herum ist das Gebiet eine autofreie Zone. Einzige Verkehrsmittel sind Fahrrad, E-Bike, Bollerwagen und Pferdekutsche.

Fischland ist der südliche Teil der Halbinsel. Das Gebiet ist rund fünf Kilometer lang, bis zu zwei Kilometer breit und verläuft schräg von Nordost nach Südwest. Mit 18 Metern Seehöhe ist der Bakelberg die höchste Erhebung hier auf dem Fischland. Der Darß ist das Gebiet oberhalb, also nördlich vom Fischland. Mit einer Fläche von etwa 5.600 Hektar gilt der Darß als eines der deutschlandweit schönsten Naturschutzgebiete. Das Ostseebad Ahrenshoop liegt auf der Grenze zwischen nördlichem Darß und südlichem Fischland. Ein beliebtes Tagesziel für Wanderungen und Radtouren über die Halbinsel ist die Prerower Bucht als einer der europaweit schönsten Strände. Der Zingst liegt mit einer Länge von 20 Kilometern und einer Breite von zwei bis vier Kilometern im Osten der Halbinsel. Ihm vorgelagert sind die Ostseeinseln Werder, Bock, Großer Kirr und Barther Ole. Die Ostsee zwischen den Inseln und der Halbinsel als dem Festland ist als Wattfläche ein großes Vogelschutzgebiet. Das Gebiet zwischen Zingst und Bock gilt als einer der größten Schlafplätze für Kraniche in Mitteleuropa. Zu den bekannten Ortschaften auf dem Zingst gehören das Ostseeheilbad Zingst, Pramort oder Müggenburg. Insofern ist Zingst nicht nur der Ort selbst, sondern ein großer Teil der gesamten Halbinsel mit ihrer Bezeichnung Fischland-Darß-Zingst.

Der Aufenthalt auf Fischland-Darß-Zingst ist maritimer Ostseeurlaub pur. In den Sommermonaten ist der Ostseestrand das Ziel für den Tagesaufenthalt zwischen Frühstück und Abend. Der gemietete Strandkorb hat seinen festen Platz am Strand. Baden, Schwimmen, Wassersport und das Wetter bestimmen den Tagesablauf. Zu den anderen Jahreszeiten eignet sich der Ostseestrand für ausgiebige Spaziergänge und Wanderungen. Für Naturliebhaber gibt es hier im Naturpark mit seiner Flora & Fauna täglich etwas Neues zu sehen und zu erleben. Das Rad- und Wanderwegenetz auf Fischland-Darß-Zingst ist bestens ausgebaut, übersichtlich ausgeschildert und gut gewartet. Von jeder Unterkunft aus, sei es im Hotel, im Ferienhaus, in der Pension oder im Privatzimmer ist die Natur zum Greifen nahe. Das Ambiente in den Ostseebädern vermittelt dem Gast eine geruhsame, insgesamt mußevolle Urlaubsstimmung.

Für die Kulturfreunde gibt es bei den Besuchen im Darß-Museum Prerow, im Deutschen Bernsteinmuseum, im Kunstmuseum Ahrenshoop oder im Salzmuseum Bad Sülze buchstäblich viel zu sehen. Und zum Brauchtum hier auf Fischland-Darß-Zingst gehören das Räuchern von Fischspezialitäten auf traditionelle Art, die norddeutsche Delikatesse Fischbrötchen mit selbstgeräuchertem Fisch, die Darßer Türen als eine farbenfrohe Seemannskultur, oder auch das winterliche Eissegeln auf dem Fischland.

Bildquelle Pixabay

RELATED ARTICLES
NEWSLETTER

Back to Top