Peenestadt Neukalen

Seit 2012 trägt die idyllische Kleinstadt Neukalen den Namenszusatz Peenestadt. Der Name bezieht sich auf die Peene und das Peenetal, in dem die Stadt im Mittelalter errichtet wurde. Zeugnisse aus jener Zeit findet der Besucher an jeder Ecke. Schmale Gassen und rotbedachte Fachwerkbauten sind charakteristisch für die Kleinstadt im Norden des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte. Um den kreisrunden Marktplatz, dem Zentrum von Neukalen, trifft der Gast auf ein baulich interessantes Ensemble aus Rathaus und Kirche. Der bereits 1318 erwähnten St. Johannes Kirche wurde um 1800 das Rathaus hinzugefügt. Neben den Fachwerkhäusern sind es die zahlreichen roten Klinkerbauten, die das Bild der Stadt in Mecklenburg-Vorpommern prägen. Beim Bummel durch die Altstadt offerieren zahlreiche kleine Geschäfte hinter der mittelalterlichen Fassade ihr zeitgemäßes Angebot. Nicht weit vom Marktplatz entfernt steht eine Großraumdisko, die Anziehungspunkt für die Jugend ist. Auch hier verbinden die Neukalener Vergangenheit und Gegenwart auf gekonnte Weise, denn die Diskothek versteckt sich hinter einer historischen Fachwerkfassade.

Mit den Ortsteilen Schönkamp, Schorrentin, Schlakendorf, Karnitz und Warsow hat die Peenestadt rund 2.000 Einwohner. Urkundlich wurde Neukalen erstmals 1174 erwähnt. Nach einer wechselvollen Geschichte wurden Innenstadt und Rathaus 1991 gründlich renoviert und zu einem Schmuckstück herausgeputzt. Zu diesen schmucken Sehenswürdigkeiten zählt auch der Neukalener Hafen, der ebenfalls fußläufig in wenigen Minuten vom Marktplatz zu erreichen ist. Der Anlegeplatz für alle Freizeitkapitäne ist am Peenekanal gelegen, der in den Kummerower See mündet. Hafen und Kanal, die von 1863 bis 1866 entstanden, dienten einst dazu, landwirtschaftliche Produkte zu verschiffen. Heute ist der Hafen Ausgangspunkt für zahlreiche Freizeitaktivitäten. Wandern entlang der Peene, die auch „Amazonas des Nordens genannt wird, eine Kanutour oder mit einer gecharterten Yacht von der Peene bis zur Ostsee schippern sind nur einige Optionen. Vom Karneval über Vereins- und Stadtfest bis zum traditionellen Lichterfest zeigen die Neukalener sich auch als feierfreudiges Volk, wobei Gäste aus nah und fern immer herzlich willkommen sind.

» Campingplatz Neukalen

Tagged with: ,
RELATED ARTICLES
NEWSLETTER

Back to Top