Ostseebad Warnemünde

Hanse Sail vor Warnemünde

Das Ostseebad Warnemünde liegt im Norden der Hansestadt Rostock im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern.

Warnemünde entstand um 1200. Die Stadt Rostock erwarb das ehemalige Fischerdorf im Jahre 1323. Heute ist Warnemünde ein bedeutendes Ostseebad. Es trägt den Titel „Staatlich anerkanntes Seebad“.

Das Ostseebad Warnemünde beheimatet auf dem sogenannten „Alten Strom“, dem ehemaligen Abfluss der Warnow in die Ostsee“ Fischkutter und Fahrgastschiffe. Bemerkenswert sind auch die vielen historischen Gebäude, die in liebevoller Arbeit saniert wurden. Weitere Aushängeschilder des Ostseebades Warnemünde sind die kilometerlange Promenade und der schöne Yachthafen sowie das Spielcasino.

Am Ende der Promenade stehen die Wahrzeichen von Warnemünde, die man bereits schon von weitem erkennen kann. Hierzu zählen der Leuchtturm aus dem Jahre 1897 und der sogenannte Teepott mit Hyparschalendach, der unter Denkmalschutz steht. Ende April bis Mitte September lohnt es sich den Passagierkai zu besuchen. Dort legen dann die schönsten Schiffe der Welt an.

Im Ostseebad Warnemünde ist außerdem das Heimatmuseum sehr sehenswert. Das Museum befindet sich in einem Fischerhaus, das im Jahre 1767 errichtet wurde. Auf einer Fläche von etwa 220 m² werden verschiedene Exponate und Informationen zur Geschichte der Fischerei, der Seefahrt, der Seenotrettung und zum Lotsenwesen präsentiert. Darüber hinaus erfährt man dort alles über die Entwicklung von Warnemünde als Ostseebad.

Tagged with: ,
RELATED ARTICLES
NEWSLETTER

Back to Top