Kummerower See

Der Kummerower See ist ein See natürlichen Ursprungs, der etwa in der Mitte Mecklenburg-Vorpommerns im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte gelegen ist. Er befindet sich zwischen den Kleinstädten Malchin, Demmin, Dargun und Neukalen, bzw. 70 Kilometer südlich von Stralsund und 50 Kilometer nördlich von Neubrandenburg. Das namengebende Kummerow ist eine von mehreren Gemeinden an den Ufern des Sees.

Der See ist fast elf Kilometer lang und mehr als vier Kilometer breit; mit einer Wasserfläche von 32,55 Quadratkilometern zählt er zu den zehn größten Seen Deutschlands. In der Region Vorpommern ist er sogar der größte. Der See speist sich aus den Quellflüssen der Peene und sein Grund liegt stets mehrere Meter unter dem Meeresspiegel. Er hat eine durchschnittliche Tiefe von acht, und eine maximale Tiefe von mehr als 23 Metern.

Der Kummerower See ist Teil des Naturparks „Mecklenburgische Schweiz und Kummerower See“, der sich nordwestlich des Sees in Form einer mittelgebirgsähnlichen Hügellandschaft fortsetzt und unter anderem durch die Parkanlagen einstiger Gutshäuser und Schlösser besticht. Auch der Kummerower See selbst ist ein beliebtes Reiseziel: Wassersportler wie Surfer und Segler finden hier ideale Windbedingungen und Wellen, Angler unterschiedliche Fischarten, und Vogelliebhaber einen Rastplatz für Zugvögel, an dem sich im Frühling und Herbst Kraniche und Gänse niederlassen. Der Kummerower See verfügt über eine sehr gute Wasserqualität und mehrere Badestellen, außerdem ist das Befahren mit Motorbooten erlaubt. Zahlreiche Ferienhäuser und Ferienwohnungen sind rund um den See gelegen.

Bildquelle: Feriendomizil Fliedereck

RELATED ARTICLES
NEWSLETTER

Back to Top