Ernst Moritz Arndt Turm

Ernst Moritz Arndt Turm

Der Ernst Moritz Arndt Turm steht auf der größten Insel Deutschlands nordöstlich des Orts Bergen auf Rügen. Von Stockwerk zu Stockwerk reicht der Ausblick weiter und die gläserne Kuppel auf der Spitze bietet ein Panorama der gesamten Insel.

Die Entstehung und Geschichte des Turms

Die Grundsteinlegung erfolgte zum 100. Geburtstag von Ernst Moritz Arndt im Jahre 1869. Eine Bürgerinitiative schrieb einen Wettbewerb aus, den der königliche Regierungsbauführer Hermann Eggert gewann. Der Bau des Turms dauert bis zum Jahre 1877, da Geldmangel zu Unterbrechungen der Arbeiten führte. Ausschließlich über Spenden erfolgte die Finanzierung. Der Turm bestand aus vier gemauerten Stockwerken und einer Dachkuppel. Er verjüngt sich zur Spitze und seine Höhe beträgt ca. 27 m. Um den Turm als Flakstellung zu nutzen, wurde die gemauerte Dachkuppel im 2. Weltkrieg abgerissen. Die Holzkuppel, 1955 gebaut, wurde um die Jahrtausendwende durch eine Glaskuppel ersetzt. Die tiefen Laibungen im Erdgeschoss und der Säulengang auf dem zweiten Obergeschoss prägen das Erscheinungsbild des massiven Backsteinbaus. Der Turm steht auf dem Rugard, eine Erhöhung 91 ü. NN, an der Stelle, wo sich früher eine Burg befunden haben soll.

Ernst Moritz Arndt

Ernst Moritz Arndt, geboren auf Rügen im Jahre 1769 und gestorben 1860 in Bonn, war ein deutscher Schriftsteller. Er habilitierte in den Fächern Geschichte und Philologie mit einer Schrift, welche die Ideen Jean-Jacques Rousseaus kritisierte und wurde ein Jahr später Privatdozent an der Universität Greifswald. Sein Werk umfasst neben politischen Schriften auch Lyrik, Lieder und Sagensammlungen. Während des Freiheitskriegs gegen Napoleon Bonaparte half er, den Widerstand zu organisieren, indem er politische Flugblatter verfasste. Er legte Wert darauf, dass diese Schriften auch vom weniger gebildeten Volk verstanden wurden. Die Nationalsozialisten wie auch die DDR benutzen die Person Ernst Moritz Arndt und sein Werk für ihre Propaganda. Dass die kontroverse Auffassung von Leben und Werk Ernst Moritz Arndts anhält, zeigt die Initiative zur Umbenennung der Moritz-Arndt-Universität aus dem Jahr 2009.

Tagged with:
RELATED ARTICLES
NEWSLETTER

Back to Top