Alter Strom Warnemünde

Bereits im Jahr 1423 wurde der heute so begehrte „Alter Strom“ ausgehoben. Heute ist dieser eher als die bekannteste Flaniermeile in Warnemünde bekannt und ist daher eine sehr lohnenswerte Sehenswürdigkeit, welche sich keiner bei seinem Besuch in Warnemünde entgehen lassen sollte. Betrachtet man den “Alter Strom Warnemünde“ von seiner geschichtlichen Seite, so war dieser früher der einzige Schifffahrtsweg, der zum Rostocker Hafen führte.

Heute gibt es für das Erreichen des Rostocker Hafens den Neuen Strom, der direkt neben dem Alten Strom liegt. Für den Besucher bietet sich ein traumhafter Blick und dieser kann zudem auch noch beobachten, wie die Schiffe und auch Boote in den Hafen Rostocks einlaufen und auch wieder auslaufen. Seit es den Neuen Strom gibt, wird der Alte Strom jedoch immer noch für das Anlegen von Yachten, kleinen Fischkuttern und auch von Seegelbooten genutzt. Auch die Fahrgastschiffe legen hier ab und an und wer sich überlegt eine Fahrt mit einem Schiff zu machen, der sollte sich die Angebote beim Alten Strom Warnemünde ansehen und sich eine schöne Fahrt auf die Ostsee gönnen und diese genießen.

Im Anschluss an die Fahrt kann man sich an das Westufer begeben und hier einen schönen Einkaufsbummel genießen, denn hier zeigt sich die traumhaft schöne Warnemünder Bummelmeile. Die ehemalige Hafeneinfahrt präsentiert heute eine Vielzahl an Souvenirläden, Cafes, Restaurants und auch Kneipen. Wer sich ein leckeres Fischbrötchen gönnen möchte, der sollte sich dieses auf einem Fischbrötchenkutter besorgen. Auch die Verkaufskutter sollte der Besucher aufsuchen, denn hier wird ihm das Einkaufen mal ganz anders geboten.

Tagged with: ,
RELATED ARTICLES
NEWSLETTER

Back to Top